Overwatch kommt ins LEGOLAND!

Overwatch kommt ins LEGOLAND!

LEGO® kauft Overwatch Lizenz!

Anfang der Woche wurde im Zuge der Licensing Expo 2018 in Las Vegas bekannt, dass die LEGO Group in Zukunft Bausets herausbirngen wird, die auf dem Videospiel Overwatch von Activision Blizzard basieren.

Diese Meldung kam für beinahe alle Fans – sowohl von LEGO als auch von Overwatch überraschend!

Ein Link zur Orginal Pressemitteilung findet Ihr hier

Das Overwatch Logo

Was ist Overwatch?

Für alle, die nich ganz im Bilde sind, was Overwatch genau ist, hier ein kleiner Überblick:

Overwatch ist ein teambasierter Multiplayer First-Person Shooter, der 2016 von Blizzard Entertainment veröffentlicht wurde – mittlerweile kann man das Spiel auf PC, Xbox One und Playstation 4 spielen.

Die Spieler werden einer von zwei 6erMannschaften zugteilt und jeder Spieler wählt einen Charakter – auch „Held“ genannt – aus. Es gibt dutzende Helden zur Auswahl, jeder und jede mit speziellen Fähigkeiten und Aufgaben im Team.

Ziel des Spiels ist es bestimmte Missionen gemeinsam zu erfüllen, so gibt es Eskort-Missionen bei denen die Spieler ein Objekt bis zu einem Ziel eskortieren müssen oder Aufgaben, die die Verteidigung einer bestimmten Zone erfordern.

Overwatch ist einmal gekauft Free-to-play.

D.h. einen Großteil des Inhalt kann sich jede Spielerin im Laufe der Zeit durch Belohnungen und Punkte kostenlos freispielen. Wer es schneller haben möchte, kann gegen Microtransaktionen zumindest kosmetische Verbesserungen gegen Echtgeld kaufen (z.B. neue Kostüme für einen Helden)

Overwatch hat eine Spielerbasis von mehr als 40 Millionen Spielern und wird immer mehr zum Stammgast in der eSport Szene.

Soldier 79 und D.I.V.A

Warum lizensiert LEGO Overwatch?

Overwatch ist ein Computerspiel. Damit passt es eigentlich nicht ins Lizenzkonzept der LEGO Group, die mit Ausnahme von Minecraft, bislang fast ausschließlich auf Filmlizenzen gesetzt hat. Selbst das Mobilegame Angry Birds zu dem LEGO einige Sets herausbrachte, wurde erst lizensiert NACHDEM der Film zum Spiel in die Kinos kam!

Der interessanteste Punkt jedoch ist, dass Overwatch ein First-Person Shooter ist.

Wer die Philosophie der LEGO Group kennt, weiß, dass sich die dänischen Steineproduzenten stets von Inhalten, die sich ausschließlich um Gewalt, Waffen und Schießen drehten fern gehalten haben.

Bislang kamen zwar Waffen etc. zum Beispiel in LEGO Star Wars Sets vor, waren jedoch nie die zentrale Komponente der Lizenz.

Overwatch Helden kämpfen gegen den Drachen

 

Natürlich ist Overwatch ein comicartig gehaltener Shooter mit ausgedachten Waffen und überdrehten Fähigkeiten, bei denen niemand auf die Idee käme, dass es hier realistisch zu gehe

Doch es geht stets um die Shootermechanik, Waffen und das Besiegen des Gegners als zentrale Spielkomponente.

Junkrat und D.I.V.A aus Overwatch

 

Außerdem fragen sich Fans beider Linzenzen bereits, in wiefern LEGO die Overwatch Welt in Sets umsetzen kann.

Denn da sich das Spiel um das Schießen dreht und in seiner Geschichte und Erzählung auf die Helden, denn auf charakteristische Orte und Szenen fokussiert ist, scheint hier zumindest die Prämisse für ein aufregendes Bauset zu fehlen.

Was plant LEGO mit Overwatch?

 

Viele Fans mutmaßen, dass LEGO sich ebenfalls auf die herausstechenden Helden des Overwatch Spiels konzentriert.

Ob sich jedoch die klassischen Minifiguren für die Darstellung der außergewöhnlichen und vor allem von der Größe her sehr unterschiedlichen Helden (Übergrößen!) eignet, wird im Netz stark in Frage gestellt. Jedoch konnten uns die Designer aus Billund stets überraschen

Tracer aus Overwatch

Für viel warscheinlicher halten es die Fans, dass LEGO die Overwatch Charaktere in ihrer BrichHeadz-Reihe unterbringen wird. Hat man hier doch ein wenig mehr Gestaltungsmöglichkeiten.

Wer sich für Overwatch als BrickHeadz interessiert, sei herzlichst die Seite des LEGO- und Overwatch Fans 0nuku ans Herz gelegt, der schon einmal zeigt, was an Gestaltungsvielfalt möglich ist.

Zur Flickrseite von 0nuku

Was bringt die Zukunft?

Das bleibt natürlich erst einmal abzuwarten, jedoch teilt sich das LEGO-Fan Lager in zwei Bereiche.

Die einen sind voller Vorfreude, dass diese Kooperation zwischen der LEGO Group und Activision Blizzard, sofern sie erfoglreich startet, auch weitere Franchises des Videospielunviersums von Blizzard zu LEGO bringen könnte. Wer würde sich nicht über LEGO Sets aus der World of Warcraft freuen oder gerne einen Siege Tank aus Starcraft sein Eigen nennen.

Die andere Seite der Fans ist jedoch besorgt, dass es wieder ein Lizenzprodukt ist, was LEGO hier auf den Markt bringt , während eigene lang vermisste Marken immer noch auf eine Neuauflage warten (Castle!).

Des Weiteren steht hier die Sorge im Raum, dass LEGO sich mit der Lizensierung eines First-Person Shooters von der eigenen Firmenphilosophie wegbewegt und Waffen zum zentraleren Thema in der LEGO Welt werden könnten

Hanzo auf der Jagd

 

Lassen wir uns überraschen.